Zusammen für eine starke Stimme in Bern

Wie Sie wissen, dürfen unsere beiden Halbkantone je nur eine Person in den Ständerat schicken. Deshalb drängt sich eine regionale Sicht auf die Ständeratswahlen im Baselbiet auf. Wir wissen mittlerweile, dass Basel-Stadt von der SP-Politikerin Eva Herzog vertreten wird. Deshalb stelle ich mir die Frage, wie in Anbetracht dieser Situation die beiden Basel in Bern repräsentiert werden sollten?

news

Wenn ich bedenke, dass wir die zweitgrösste Wirtschaftsregion der Schweiz sind  und mir dann das Abstimmungsverhalten der grünen Kandidatin in den letzten Jahren (www.parlament.ch) anschaue, wird für mich klar, dass sie nicht die geeignete Person dafür ist. Es überrascht auch wenig, dass sie sich gegen die für unseren Kanton so wichtige Steuervorlage SV 17 ausspricht – notabene im Gegensatz zur neuen Basler SP-Ständerätin, die sich stark in der Ausarbeitung der nationalen und der baselstädtischen Steuervorlage engagierte.

In Anbetracht dieser Ausgangslage setze ich mich für ein bürgerliches Gegengewicht zur sozialdemokratischen Ständerätin im anderen Halbkanton ein, damit die beiden Basel ausgewogener in Bern vertreten sind.

Daniela Schneeberger ist die passende Persönlichkeit, um zusammen mit der bereits gewählten Basler SP-Ständerätin unserer Region eine starke Stimme in Bern zu geben. Als Unternehmerin weiss sie, was es braucht, damit unsere Region auch weiterhin mit Erfolg attraktive Arbeitsplätze und somit Einkommensmöglichkeiten für alle schaffen kann.

 

Ferdinand Pulver

FDP Reinach

www.danielaschneeberger.ch