Eigentlich unnötige Schulratswahlen

Tatsache ist, dass ein FDP Schulrat und eine SVP Schulrätin vor kurzem aus verschiedenen Gründen aus dem Schulrat zurückgetreten sind. In der laufenden Amtsperiode haben sich die Parteien bei Rücktritten aus dem Schulrat jeweils abgesprochen und eine stille Wahl ermöglicht, was wieder zu einer Parteien-Verteilung im Schulrat führte, wie sie im 2016 gewählt wurde. Bei den jetzigen Rücktritten schickt nun eine Partei neben den Kandidaten der FDP und SVP eine zusätzliche Kandidatin ins Rennen, was natürlich zu Wahlen führt. Und das notabene sechs Monate vor den nächsten ordentlichen Schulratswahlen im Mai 2020!

news

Wer mich kennt, weiss, dass es mir ein grosses Anliegen ist, dass unsere Gemeinde umsichtig mit den sehr knappen finanziellen Ressourcen umgeht. Leider führt dieser provozierte und unnötige Wahlgang bei der Gemeinde zu hohen Kosten, die letztlich die Steuerzahler zu berappen haben. Ebenso die Parteien, die neben dem hohen persönlichen Zeitaufwand sowie den verschwendeten natürlichen Ressourcen für den Druck der Wahlunterlagen und Plakaten auch noch die Kosten dafür tragen müssen. Wie auch immer: die FDP stellt mit Daniel Stark einen überzeugenden, kompetenten und einsatzwilligen Kandidaten für den Schulrat auf, den ich zusammen mit dem SVP-Kandidaten Alain Peter wählen werde. Legen doch auch Sie das FDP – SVP Duo in die Wahlurne!

Thierry Bloch

FDP Einwohnerrat