Mitteilungen/Meinungen

Im Februar stimmen wir über eine sofortige Kündigung der Beteiligung an der interGGA ab. Irgendwie habe ich ein gewisses Verständnis für dieses Anliegen, werde aber trotzdem NEIN zur Initiative stimmen. Einerseits empfand ich das Auswahlverfahren zum neuen Provider nicht ganz sauber, denn die Vernetzungen, Verflechtungen und Interessenkonflikte im Entscheidprozess waren fragwürdig. Dies habe ich auch mittels meiner Interpellation vom 22.September 2014 sowie an der darauf folgenden Debatte im Einwohnerrat kundgetan.

Weiterlesen

Am 12. Februar 2017 kommt, neben wichtigen eidgenössischen Vorlagen, auch eine kommunale Initiative zur Abstimmung. Die Initiative verlangt u.a., dass die Gemeinde Reinach ihre Beteiligung an der interGGA per sofort aufkündigt. Das würde heissen, dass sie gegenüber den anderen Aktionärsgemeinden vertragsbrüchig würde. Folglich müsste die Verwaltung der Gemeinde Reinach, den künftigen Signallieferer für TV, Internet und Telefonie in Eigenregie evaluieren und einen neuen Vertrag aushandeln.

Weiterlesen

Ein Providerwechsel ist für Reinach und seine Einwohner eine grosse Kiste! Davon betroffen sind alle Haushalte, die von InterGGA die Signale für Internet, Fernseh, Radio und Telefonie beziehen; also praktisch alle. Wir haben das erlebt, als der Providerwechsel von Improware zu Quickline durchgeführt wurde. Ein solches Grossprojekt muss durchdacht und sauber geplant werden.

Weiterlesen

Suche