Mitteilungen/Meinungen

Der Schulrat ist durch zwei Rücktritte – ein FDP- und ein SVP-Mitglied – seit Semesterbeginn Anfang August unnötigerweise nicht vollzählig. Sowohl wir von der FDP wie auch die SVP haben den anderen Parteien valable Kandidaten präsentiert, die mit Schulbeginn nach den Sommerferien an den Sitzungen hätten teilnehmen und die zu fällenden Entscheide mittragen können. Da eine Partei entgegen dem Usus bei zurücktretenden Schulrätinnen und Schulräten während der Legislaturperiode einer Stillen Wahl nicht zustimmen wollte, entstehen – neben den mehrmonatigen Vakanzen - der Gemeinde wie auch den betroffenen Parteien Kosten, die nicht notwendig gewesen wären. Der Schulrat wird nämlich im nächsten Frühling neu gewählt, die Gelegenheit für alle Parteien, den Wählerinnen und Wählern alte und neue Gesichter zu präsentieren.

Weiterlesen

Am kommenden Sonntag werden National- und Ständerat gewählt. Und zudem haben wir in Reinach einen Ersatz in den Schulrat zu wählen.

Weiterlesen

Meiner Meinung nach muss die Schweiz unabhängig bleiben, was bedeutet, dass wir der EU nicht beitreten wollen. Wir müssen aber unsere Beziehungen mit der EU regeln.

Weiterlesen

Am 20. Oktober werden Ersatzwahlen für den Schulrat durchgeführt. Dies obwohl der Schulrat als Ganzes im kommenden Mai für die Jahre 2020 - 2024 neu gewählt wird. Aufwand und Kosten hätte man sich also sparen können.

Weiterlesen

Klaus Endress wird für die Gemeindewahlen im Februar 2020 nicht mehr antreten. Anlässlich einer a.o. Mitgliederversammlung wurden zwei Kandidaten für die kommende Wahl nominiert: Melchior Buchs (bisher) ist als Gemeindepräsident völlig unbestritten und als Kandidat gesetzt. Neu kandidieren wird Ferdinand Pulver. Er führt als KMU ein Grafikatelier. Als Stiftungsrat des WBZ und ehemaliger Trainer beim FC Reinach ist er in Reinach gut vernetzt und als Gemeinderat bestens qualifiziert.

Weiterlesen

Suche